Orthopädieschuhtechniker, Einlagen, Celle, Orteten, Kompression, Kompressionsversorgung, Schuhe, Maßschuhe, Kompressionsstrümpfe, Orthopädie, Künstler, Maßeinlagen, Schuhzurichtung, Ödeme, Schmerzen, Fersensporn, Lymphe Fußschmerzen, Knieschmerzen, Knie, Hüftschmerzen, Hüfte, Becken, Fuß, Füße, Sohle, Hallux, Spreizfuß, Knickfuß, Senkfuß, Plattfuß, Schiefstand, Ferse, Wirbelsäule, Zehen, Schmerz

Berührungslose

Vermessung

Beratung

Fertigung

Abholung

Kompressionsversorgung

Quelle: Ofa Bamberg/www.ofa.de

Venenfunktion
Bei einer gesunden Vene verläuft der Transport des Blutes in Richtung Herz und Lunge. Das Blut wird bei jeder Mukelbewegung durch die Venenklappen in die nächste Kammer der Vene transportiert. Der Rückfluss des Blutes wird durch das Schließen der Venenklappen verhindert.
Sind die Venenwände ausgedehnt, verkrümmt oder aus der Form geraten, können die Venenklappen nicht mehr richtig schließen. Das Blut fließt zurück und staut sich in den Venen.

 

Erste Anzeichen für mögliche Venenerkrankung:

  • Schwellungen oder Schmerzen in den Beinen

  • Müde, schwere Beine

  • Schwellung in der Knöchelregion

  • Unruhige Beine, Spannungsgefühl, Jucken, Kribbeln

  • Sichtbar erweiterte Venen an Ober- und Unterschenkeln

 

Kompressionstherapie
Der Durchmesser der erweiterten Venen wird durch den Kompressionsstrumpf verengt. Dadurch können die Venenklappen wieder schließen und der venöse Ruckfluss des Blutes zum Herzen wird angeregt.

Diese Art der Therapie ist Grundlage jeder Venenbehandlung und die Basis vorbeugender Maßnahmen. Eine einmal erweiterte Vene (Krampfader) bildet sich nicht mehr zurück und bedarf eine dauerhafte Unterstützung durch Kompression. Auch nach Verödungen oder Varizenoperationen werden Kompressionsstrümpfe zur Sicherung des Behandlungserfolgs eingesetzt.

 

Kompressionsstrümpfe
Die Strümpfe üben von außen einen genau definierten mechanischen Druck auf die erweiterten venösen Gefäße und das Bein aus. Der Druck des Kompressionsstrumpfes ist an der Fessel am stärksten und nimmt nach oben hin ab. Dies beschleunigt den venösen Blutrückfluss zum Herzen und die Blutzirkulation im Bein wird spürbar verbessert.

 

Verordnung
Medizinische Kompressionsstrümpfe sind verordnungsfähige Hilfsmittel. Der Arzt kann mindestens zwei Paar pro Jahr verordnen.
Bei einer Erstversorgung ist aus hygienischen Gründen eine Doppel-Versorgung möglich. Die Kompressionsklasse (1 -4), sowie die Ausführung, legt - je nach Indikation - der Arzt bei der Verordnung fest.

Für den optimalen Therapieerfolg ist die genaue Passform unabdingbar. Es gibt Kompressionsstrümpfe in Seriengrößen und als individuelle Maßanfertigung. Wir als Fachhandel entscheiden vor Ort, welche Versorgung die richtige ist, nachdem der Kunde mit Hilfe eines 3D-Scan-Verfahrens, berührungslos und genau vermessen wurde.

Kompressionsstrümpfe sollten täglich getragen werden. Bei regelmäßigem Gebrauch nimmt der Druck, selbst bei optimaler Pflege der Strümpfe, nach sechs Monaten ab.

 

Wichtig!
Um das beste Ergebnis zu erzielen, sollten Sie morgens einen Termin vereinbaren (bis max. 11.30 Uhr). Sollte es bei Ihnen aus beruflichen oder anderen Gründen morgens nicht möglich sein, sprechen Sie uns gerne an.

Erkrankungen

Besenreiservarikose
Sind feinste Äderchen, die sichtbar direkt unter der Hautoberfläche liegen. Sie verursachen meist keine Beschwerden, können aber auch auf ein Krampfaderleiden hinweisen.

Krampfadern (Varizen)
Geschlängelte, ausgedehnte Venen, in denen sich das Blut staut.

Venenentzündung (Phlebitis)
Anzeichen hierfür sind Rötungen, Schwellungen, starke Erwärmung sowie Schmerzen im betroffenen Bereich.
 

Thrombose
Ist ein Blutgerinnsel, das sich in den Venen bildet und den Blutfluss behindert. Das kann zum Verschluss der Blutbahn durch einen Blutpfropf führen. Löst sich dieser Pfropf, besteht die Gefahr einer lebensgefährlichen Lungenembolie.

 

Wir sind für Sie da

Wichtig:

Wir verzichten auf die Verwendung von flachgestrickten Strümpfen und versorgen ausschließlich mit Rundstrick-Strümpfen.
Die ersten zwei Paar Kompressionsstrümpfe werden in der Regel von der Krankenkasse bezahlt.

Quelle: Ofa Bamberg/www.ofa.de

berührungsloses

Vermessen

Quelle: Ofa Bamberg/www.ofa.de

|

|

|

|

  • Facebook Orthopädie Künstle
  • Instagram Orthopädie Künstle

Öffnungszeiten

Mo., Mi. & Fr. 09.00 bis 16.00 Uhr   

Di. & Do. 09.00 bis 18.00 Uhr

& zusätzlich nach Termin

Black on Transparent.png