Orthesen

Orthesen helfen Schmerzen zu lindern, die infolge von Überlastungen, Verletzungen und Operationen sowie als Altersbegleiterscheinung auftreten. Sie kommen kurzfristig oder dauerhaft zum Einsatz und tragen dazu bei, wieder mobil zu werden oder mobil zu bleiben.

Ein weites Wirkungsfeld, das auch den Schutz vor erneuten Verletzungen mit einschließt. Doch nicht jeder weiß davon oder denkt sofort an diese Möglichkeit. Rät der behandelnde Arzt dann zu orthopädischen Hilfsmitteln oder stellt ein Rezept aus, haben wenige dazu ein Bild im Kopf oder wissen wie sie wirken.

 

Wie wirkt eine Orthese?

Orthesen sind in ihrer Konstruktion häufig komplex und werden aus festeren Materialien gefertigt.

Verfügen sie über Gestrickanteile, sind diese oft straffer als bei Bandagen und teilweise auch unelastisch. Aufgrund ihrer Mechanik können sie einen sehr stabilen Kraftschluss um das Gelenk oder die Körperpartie bilden. Das entlastet, lindert Schmerzen und schützt vor Fehlbewegungen.

Im Vergleich zu Bandagen schränken Orthesen zugunsten von hoher Stabilität die Aktionsfreiheit mehr ein bis hin zur Ruhigstellung. Sie übernehmen häufig korrigierende Funktionen und können so eingestellt werden, dass sie kontrolliert Bewegungen bis zu einem bestimmten Anschlag zulassen.

Sie können Gelenke davor schützen bei Bewegung „auszubrechen“, indem sie mit Hilfe von Gurten, Schienen oder Stäben sicher führen. 

Stabilisierende Knieorthese für 

sicher geführte Bewegung

Quelle: Bauerfeind/www.bauerfeind.de

Öffnungszeiten

Mo., Mi. & Fr. 09.00 bis 16.00 Uhr   

Di. & Do. 09.00 bis 18.00 Uhr

& zusätzlich nach Termin

  • Facebook Orthopädie Künstle
  • Instagram Orthopädie Künstle